Über Wachstumsstörungen

In diesem Abschnitt erhalten Sie Antworten auf Fragen zum Thema Wachstum und Wachstumshormon. Außerdem werden Sie einige Informationen rund um Ihre Diagnose finden.

Was ist Wachstumshormon?

Das Wachstumshormon ist eines von vielen im Körper vorkommenden Hormonen. Es wird zusammen mit anderen Hormonen in der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) produziert. Diese ist eine erbsengroße Drüse an der Schädelbasis. Wenn Hormone in den Blutkreislauf ausgeschüttet werden, gelangen sie zu den „Zielorganen“, wo sie ihre Wirkung entfalten können. Das Wachstumshormon sorgt bei Kindern dafür, dass die Knochen und Organe wachsen.1

Was ist ein Wachstumshormonmangel?

Wenn die Hirnanhangdrüse nicht genügend (oder in manchen Fällen überhaupt kein) Wachstumshormon produziert, spricht man von einem Wachstumshormonmangel (GHD). Die Ursachen des Wachstumshormonmangels sind noch nicht vollständig erforscht. Patienten können von Kindheit an unter Wachstumshormonmangel leiden, oder aber er tritt erst im Erwachsenenalter auf, bedingt durch Auslöser wie Kopfverletzungen oder durch einen Tumor (Adenom) der Hirnanhangdrüse.

Patientenbroschüren Wachstumshormonmangel: Kinder (Deutsch) , Kinder (Türkisch) , Erwachsene (Deutsch)

Was ist SGA (Small for Gestational Age)?

Das Reifealter steht für die Dauer der Schwangerschaft bis zum Zeitpunkt der Geburt. SGA bedeutet, dass Kinder bei der Geburt im Verhältnis zur Schwangerschaftsdauer eine geringere Körpergröße oder ein niedrigeres Gewicht haben. Die meisten SGA-Kinder holen bis zum Alter von 2 Jahren im Vergleich zu den anderen Kindern auf.

Patientenbroschüren SGA – vorgeburtliche Wachstumsverzögerung: Deutsch, Türkisch

Was ist das Prader-Willi-Syndrom?

Das Prader-Willi-Syndrom (PWS) ist eine seltene genetische Erkrankung. Dieses Syndrom tritt auf, wenn bestimmte DNA-Sequenzen verändert sind oder fehlen. Zu den Anzeichen für ein PWS-Syndrom gehören unter anderem: eine sehr geringe Körpergröße, ein anhaltendes Hungergefühl und daraus resultierendes Übergewicht sowie Atemprobleme beim Schlafen (die so genannte Schlafapnoe).

Patientenbroschüre Prader-Willi-Syndrom: Deutsch

Was ist das Ullrich-Turner-Syndrom?

Vom Ullrich-Turner-Syndrom (UTS) sind nur Mädchen betroffen. Gesunde Mädchen haben zwei X-Chromosomen („XX“). Beim Ullrich-Turner-Syndrom ist das zweite X-Chromosom nicht vollständig oder fehlt komplett. Das häufigste Kennzeichen eines Ullrich-Turner-Syndroms ist eine sehr geringe Körpergröße. Weitere Anzeichen können Herzfehler, geschwollene Hände und Füße und Nierenprobleme sein.

Patientenbroschüren Ullrich-Turner-Syndrom: Deutsch, Türkisch

Was ist eine chronische Niereninsuffizienz?

Eine chronische Niereninsuffizienz bedeutet, dass die Nieren dauerhaft schlechter funktionieren. Viele Erkrankungen und Beschwerden – beispielsweise Autoimmunerkrankungen, angeborene Defekte der Nieren und andere Nierenerkrankungen – können zu Schädigungen der Nieren führen. Nierenprobleme, die zu einer chronischen Niereninsuffizienz führen, können Störungen des Elektrolythaushalts im Blut und einen Appetitverlust verursachen. Bei diesen Kindern ist häufig das Wachstum gestört.

Patientenbroschüren Wachstum und chronische Niereninsuffizienz: Deutsch, Türkisch

Literaturangaben

  1. Kato Y, et al. Internal Medicine.2002;41:1:7–13.
  2. Stochholm, K et al. Eur J Endocrinol. 2006;155(1):61–71.
  3. Sandoz. Wachstumshormon-Fachinformation. Februar 2015.
  4. Bakker ET, et al. J Clin Endocrinol Metab. 2013;98:4013–4022.
  5. Sybert VP and Macauley E. N Engl J Med. 2004;35:1227–1238.
  6. Frindik JP & Kemp SF. Biologics. 2010;4:147–155.
  7. Thomas SG et al. J Clin Endocrinol Metab. 2003;88:5734–5738.